Nachricht

01.10.2015
Deutsche Werkzeugmaschinenindustrie mit starker Präsenz auf der EMO Milano 2015

Wenn in wenigen Tagen die EMO Milano, Weltleitmesse für die Werkzeugmaschinenindustrie, ihre Tore öffnet, ist die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie bestens vertreten. Mit mehr als 290 Ausstellern und 24 500 Quadratmetern Nettoausstellungsfläche sind sie nach Italien die zweitgrößte Ausstellergruppe. Gegenüber der EMO Milano 2009 ist dies in Anzahl und Fläche ein leichter Anstieg. „Die große Zahl deutscher Aussteller in Mailand beweist einmal mehr, dass unsere Unternehmen die Messe und den starken italienischen Absatzmarkt überaus zu schätzen wissen“, erklärt Martin Kapp, Vorsitzender des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), Frankfurt am Main.

Deutsche Hersteller erwarten in Mailand gutes EMO-Geschäft

Die aktuelle wirtschaftliche Marktlage gibt den positiven Erwartungen der deutschen Aussteller vor EMO-Beginn recht. „Insbesondere die Nachfrage aus Europa ist seit Jahresbeginn kräftig gewachsen und stützt seither die Gesamtauftragslage der Branche nachhaltig“, berichtet Kapp. So stiegen im ersten Halbjahr 2015 die Aufträge aus der Europäischen Union um 14 Prozent gegenüber Vorjahr. Vor allem in Italien ist die Investitionsbereitschaft der Hauptabnehmerbranchen von Werkzeugmaschinen, nicht zuletzt durch staatliche Förderprogramme, sehr gut. Das Land ist zurzeit mit einem Plus von 40 Prozent im Export drittwichtigster Absatzmarkt der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie und kann bei den Aufträgen im ersten Halbjahr 2015 auf ein sattes Plus von 60 Prozent zurückblicken. Dieser positive Trend soll weiter anhalten. „Ideale Bedingungen für unsere Unternehmen, die wieder pünktlich zur EMO Milano mit vielen Neuheiten aufwarten können. Investoren aus aller Welt haben in Mailand die Gelegenheit, sich hautnah zu informieren und sich von ihrer Leistungsfähigkeit zu überzeugen“, so der VDW-Vorsitzende.

 

Anzeigen
VDWF
Brinkmann Wecker
WZL Forum
SCHLEIFEN + POLIEREN
Die Technik des Schlei­fens und Polierens ent­wickelt sich kon­tinu­ierlich weiter. Bekanntlich müssen sich Schleif­betriebe...
lesen Sie weiter
Suche
Stellenbörse