Nachricht

Dr. Dieter Kress, Geschäftsführender Gesellschafter der MAPAL Dr. Kress KG, feierte am 18. Mai seinen 75. Geburtstag (Werkbild: MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen)
22.05.2017
Dr. Dieter Kress wird 75

Der Geschäftsführende Gesellschafter der MAPAL Dr. Kress KG, Dr. Dieter Kress, wurde am 18. Mai 75 Jahre alt. Vor 48 Jahren ist er in die Firma eingetreten. MAPAL entwickelte sich in dieser Zeit vom kleinen, regionalen Hersteller von Gewindebohrern zur internationalen Gruppe und ist heute einer der führenden Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Bearbeitung von kubischen Bauteilen. Rund 5000 Mitarbeiter sind weltweit für die Gruppe tätig, die im Jahr 2016 einen konsolidierten Umsatz von 570 Millionen Euro erwirtschaftet hat. Dr. Dieter Kress trat 1969 nach Diplom-Abschlüssen in den Studiengängen Maschinenbau und BWL in das von seinem Vater Dr. Georg Kress im Jahr 1950 gegründete Unternehmen ein. Während der Arbeit promovierte Dr. Dieter Kress zum Thema Reiben. Auf das „Reiben“ ist auch der Erfolg von MAPAL begründet. So kaufte Dr. Georg Kress 1954 das Patent für eine einstellbare Reibahle von einem italienischen Erfinder. Zwar waren einige Optimierungen nötig, dann aber erreichte die Reibahle überragende Ergebnisse. Als Dr. Dieter Kress 1969 in die Firma kam, entwickelte er aus dem Standardprodukt Reibahle leis-tungsfähige Sonderwerkzeuge. „Wir haben das Werkzeug immer speziell auf die Situation beim Kunden abgestimmt“, erinnert sich Kress. Damit habe sich der Geist von MAPAL herauskristallisiert - immer nah am Kunden die beste Lösung für ihn zu finden. Neben der Reibahle macht Dr. Dieter Kress weitere Aspekte für das starke Wachstum von MAPAL verantwortlich: „Der Bedarf an Werkzeugen stieg dank der Umstellung von Transferstraßen auf Bearbeitungszentren. Deshalb haben wir seit den 90er-Jahren unser Produktangebot kontinuierlich ausgebaut.“ Heute ist MAPAL Komplettanbieter für die Bearbeitung kubischer Bauteile und deckt die Bereiche Spannen, Bohren und Senken, Reiben und Feinbohren, Fräsen und Hartdrehen sowie Aussteuern ab. Zudem bietet das Unternehmen neben Geräten zum Einstellen, Messen und Ausgeben von Werkzeugen zahlreiche Dienstleistungen rund um die Werkzeuge an. Ein weiterer Aspekt für das Wachstum der Firma waren Neugründungen und Zukäufe weltweit. Heute ist das Unternehmen in 44 Ländern vertreten.

 

Anzeigen
VDWF
Brinkmann Wecker
WZL Forum
wfb Messe
www.plastonline.org
DER STAHLFORMENBAUER
Formen­bau­betriebe gehören in modernen Industrie­gesell­schaften zu den wichtigsten Branchen der Metallverarbeitung. Aktuelle...
lesen Sie weiter
Suche
Stellenbörse